Die Pappel  ~~~  Die Ungewissheit

 

Das Baumzeichen Pappel im Keltischen Horoskop

steht für Geburtszeiten

4. Februar bis 8. Februar und 5. August bis 13. August. Im keltischen Horoskop werden ist ein Baum immer zwei gegensätzlichen Zeiten zugeordnet,

da es hierbei um das Gleichgewicht geht.

In der Astrologie des Keltischen Horoskops stehen Bäume im Kreis.

 

Das Baumzeichen Pappel hat die Eigenschaften der Pappel, ein Baum, der sich durch besonders schnelles Wachstum auszeichnet.

 

Im schnellen Wachstum liegt die Festigung des Kerns erst in den weiteren Jahren. Zunächst weist die Pappel einen weichen Kern auf.

Genau wie in der Natur ist es auch bei den Pappel-Geborenen.

In den ersten Jahren ist die Erziehung eines Pappel-Geborenen

von besonderer Bedeutung.

In dieser Zeit werden die Weichen gestellt,

hier werden Richtungen und Werte gegeben.

Wer also ein Pappelkind bekommt, sollte sich über diese wertvolle und wegweisende Aufgabe als Eltern im Klaren sein.

 

Pappel-Geborene sind praktisch veranlagt und sie betrachten das Leben nüchtern und Vernunft ist für sie ein wesentlicher Aspekt,

mit dem Leben umzugehen.

Mit unsozialen Menschen und mit Lügnern werden sie kaum etwas zu tun haben wollen, da diese Verhaltensweisen ihren Vorstellungen widersprechen. Da sie mit einem guten Intellekt ausgestattet sind, fällt ihnen das Erfassen neuer Dinge leicht, sie arbeiten sich schnell in neue Materien ein und sind erfolgreiche Menschen.

 

Es ist der schnelle Erfolg.

Da Gefühle und damit auch das Verständnis für komplexere Lebensprozesse ihnen fremd sind, neigen sie dazu,

die Dinge schnell schwarz-weiß zu betrachten.

Der Hintergrund dafür ist das Bedürfnis, sich selbst zu schützen

und auch die angestrebten Ziele zu schützen.

Liebe in der Partnerschaft tut den Pappel-Geborenen sehr gut und die Partner sollten ein gutes Selbstbewusstsein mitbringen.

Die Pappel-Geborenen haben durch ihr schnelles Wachstum ein gewisses Maß an innerer Unsicherheit,

fühlen sich oft nicht mit den Beinen am Boden

und sie sind dem Fortschreiten der Zeit stark unterworfen.

Gerade deshalb ist die selbstbewusste Liebe in der Partnerschaft sehr wichtig für sie. Dennoch sind sie extrem wählerisch,

überhaupt eine Partnerschaft einzugehen.

Sind sie eine Partnerschaft eingegangen,

werden sie unbeirrt und treu zur Seite stehen.

Obwohl sehr unabhängig, binden sie sich stabil.